IMPRESSUMKONTAKTENGLISH
  Home Wir sind woanders Projektkalender Teilnehmende Kunstorte und -Initiativen
       
 

afrika-hamburg.de
Bildwechsel e.V.
Bilir/Ross Projects
Blinzelbar im Frappant - Große Bergstraße 168
Dosenfabrik
Einstellungsraum e.V.
ExBrandshof 116
FILTER Hamburg
FOR12 / Off-Art-Station
FRISE / Künstlerhaus Hamburg
Frontbildung
GuO
hinterconti e.V.
hunger
KiöR e.V.
Künstlerhaus Sootbörn
Kunst-Imbiss
Lieblicher Ort
Linda e.V.
POW
projektgruppe
SKAM e.V. im Frappant
südbalkon
target:autonopop
The Thing Hamburg


 

KiöR e.V.
Kunst im öffentlichen Raum

KiöR e.V. wurde 2005 von KünstlerInnen gegründet und wird von KünstlerInnen geführt.

Gründungprogramm

Es scheint heute nicht für alle Bedingungen (auch der künstlerischen Arbeit im "Off") zeitgemäß, einen Verein als "geschlossene Gesellschaft" zu etablieren, insbesondere, wenn es nicht um "Community"-Bildung im engeren Sinne geht.

Über die Schaffung einer "Heimat" für einen Kreis von Gleichgesinnten hinaus - wie im traditionellen Vereinsleben - bietet jedoch ein gemeinnütziger Verein als "juristische Person" hervorragende Möglichkeiten, die gesellschaftliche Tätigkeit von "Zeitstiftern" in bestimmten "non-profit"-Bereichen nach außen hin besser kenntlich zu machen und zu vertreten als dies Einzelakteuren möglich wäre, insbesondere auch, damit den Akteuren keine Nachteile aus ihrer meist ehrenamtlichen Tätigkeit erwachsen.

So konkretisierte sich der Gedanke, einen Verein als "offene Firma" zu etablieren, die Akteuren als Handlungsbasis zur Verfügung steht, in der freie Projekte realisiert werden können, eine Firma, bei der sich Kunstschaffende, Kunstvermittler und Veranstalter "einstellen" lassen können, um auf Zeit die Struktur für sich selbstverwaltet zu nutzen - natürlich unter der Voraussetzung, dass die Idee des Vereins unbeschadet bleibt.

Partnerprojekte

KiöR e.V. unterstützt Projekte zu Kunst im öffentlichen Raum auch logistisch, zum Beispiel durch die Bereitstellung von HomePage-Baukästen, logistischen Support bei der Organisation und Verwaltung ...

Arbeitsfelder

In einem erweiterten Kunstbegriff verstehen wir das Medium "Kunst", das in vielen Teilen der Bevölkerung immer noch als "fremd" und "nutzlos" empfunden wird, auch als Bildungsangebot zur Schärfung der Wahrnehmung des persönlichen Umfelds für ein selbstbestimmtes Leben. Derzeitiger Schwerpunkt der Arbeit des Vereins ist es, eine lebendige Diskussion um künstlerische Formen der Lebensgestaltung in die von der öffentlichen und privaten Förderpraxis wenig berücksichtigten Stadtteile Hamburgs zu tragen. Dies scheint uns angesichts der in den letzten Jahren zunehmenden Vereinzelung und den damit vorprogrammierten Konflikten in den vorrangig mono- statt interkulturell strukturierten "Schlafstädten" dringend notwendig.

Nicht zuletzt der Rückzug des öffentlichen Lebens in die digitalen Medien und der Vormarsch der zweidimensionalen Wahrnehmung öffentlicher Räume in die TV-Konsumption stellen die Pflege des gesellschaftlichen Miteinanders vor bisher kaum bearbeitete Probleme.

Es geht uns um nichts Geringeres als um einen öffentlichen und lebendigen Beitrag zur Zukunft der europäischen Urbanität mit künstlerischen Mitteln.



KiöR e.V.
Stresemannstrasse 374 E, 22761 Hamburg

Kontakt: Ulrich Mattes
+49 (0)40 - 899 75 13
mail@kioer.de
www.kioer.de

       

"Wir sind woanders" ist ein Veranstaltungsformat des Verbands
Aktuelle Kunst Hamburg | Konferenz der freien Kunstorte und -Initiativen

Gefördert von der Behörde für Kultur, Sport und Medien Hamburg (BKSM)
 

Dokumentation

Morphische Felder - HH / Kraków
Otwarta Pracownia

Eva Ammermann
Magda Ciopinska
Sabine Kramer
Nathalie Martin
Ulrich Mattes
Kathrin Milan
Jakob Perko / Waldemar Sulewski
Uwe Ochsler

Hausbesuche

Bier trinken
Goethe-Institut Kraków
Nürnberger Haus



Morphische Felder - Kraków / HH

Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit

Magda Ciopinska

Ignacy Czwartos
Maria Fiter & Michał Hankus
Lena Hensel
Krzysztof Klimek
Stanisław Koba
Lech Kolasiński
Maria Wasilewska

Interkulturelle Konferenzen

Das "Gängeviertel"



Ende Oktober 2009 besuchen Künstler/innen von KiöR e.V. im Rahmen der gemeinsamen Projektreihe „Wir sind woanders #3“ auf Einladung der Konferenz der freien Kunstorte und –Initiativen / Dachverband Aktuelle Kunst Hamburg die Stadt Krakow, Polen.

Nachdem die Künstler/innen von KiöR e.V. von 2005 bis heute mit Projekten wie „treppenspiel“, „Hamburger Waschhaus“, „Balkoniade“ die Wahrnehmung künstlerischer Arbeit in den unterschiedlichsten „kunstfernen“ Quartieren Hamburgs (meist in Koordination mit den Anwohner/innen) performativ hinterfragt haben, sollen einige in Hamburg erprobte Strategien künstlerischen Handelns 2009 in Krakow inszeniert und ihre öffentliche Wahrnehmung in Beziehung zum dortigen „Kulturklima“ untersucht werden.



LOGIN